Wann ist der beste Einstiegs-zeitpunkt für ETFs?

    Wenn du jetzt schon einiges zum Thema sparen und ETFs gelesen hast und dir denkst du willst jetzt endlich loslegen, fragst dich aber, wann ist denn jetzt nun der richtige Zeitpunkt? Dann kann ich dich beruhigen, das kann dir niemand sagen, denn niemand kann in die Zukunft schauen. Es mag sein, dass einige Anleger aus den ihnen zur Verfügung stehenden Informationen diese und jene Schlüsse ziehen und damit voll ins Schwarze treffen und diejenigen, die genau das Gegenteil behaupten und dieses Mal leer ausgehen. Doch wann genau die Kurse hochschnellen, bodentief fallen oder es gar zu einem Crash kommt, kann niemand genau vorhersagen. Daher ist dein bester Einstiegszeit immer gestern!

    Titelbild: Unsplash / Allie Smith / 2019

    Die Grundbausteine des passiven Anlegens

    Im Prinzip kannst du nur verlieren, wenn du dein gelerntes Wissen nicht anwendest und einfach mal loslegst. Dass es diesen richtigen Einstiegszeitpunkt nicht gibt, zeigen dir auch die Grundprinzipien des passiven Investierens.

    Diese wollen wir uns hier noch mal kurz in Erinnerung rufen:

    • Wir diversifizieren, das heißt wir setzen nicht alles auf ein Pferd, sondern verteilen unseren Einsatz risikooptimiert
    • Dabei setzen wir nicht nur auf verschiedene Unternehmen, Branchen und Länder, sondern diversifizieren auch zeitlich
    • Über einen langen Anlagehorizont (von mindestens 10 Jahren) gleichen wir Schwankungen des Marktes aus
    • Wir setzen auf die Buy-and-Hold Strategie und betreiben kein Markettiming oder Stockpicking

    Unsplash / Sebastian Molinares/ 2019

    Wenn du dir diese Punkte, vor allem den zweiten nochmal genau vor Augen führst, wird dir schnell klar, dass es diesen einen perfekten Einstiegszeitpunkt nicht gibt, Schwankungen werden über die zeitliche Diversifikation ausgeglichen und es gibt keine verlässlichen Vorhersagen dazu, wie deine (Wunsch-) ETFs heute, morgen oder in einem Jahr stehen werden. 

    Ich wünschte ich hätte schon vor 10 Jahren begonnen

    Es gibt (fast) keinen Tag, an dem ich nicht ein klein wenig darüber ärgere, dass ich nicht schon viel früher, gern auch vor 10 Jahren, damit begonnen habe, mein Geld er eher in ETFs anzulegen, als mir davon schicke Kleider zu kaufen. Und das ist leider nicht nur so ein Gefühl, sondern kann auch (leider) mit harten Fakten belegt werden. 

    Betrachten wir mal nur den MSCI World, so ist dieser in den letzten 10 Jahren durchschnittlich um etwa 7% gestiegen. Klar war dieser auch starken Schwankungen ausgesetzt, aber insgesamt gesehen, sind das ca. 7%, die mir da flöten gegangen sind. Weil mich meine Finanzen nicht interessiert haben, ich null Ahnung hatte und mich viiiiel lieber mit anderen Dingen beschäftigt habe. 

     

    Ich habe das hier in einer kleiner Tabelle nochmal beispielhaft skizziert:

    Dabei habe ich mal die Summen genommen, die ich durchschnittlich pro Jahr für Bekleidung ausgegeben habe. Lag ich als Schülerin vielleicht noch bei ca. 2.000 EUR pro Jahr, so waren es 2018 (und da hatte ich ja ab Mitte Oktober schon aufgehört zu kaufen) sage und schreibe 9.500 EUR. Diese jährlichen Summen nur in den MSCI World angelegt hätten über 10 Jahre eine netten Batzen von über 75.000 EUR ergeben. Auch, wenn wir hier noch die Kosten für den ETF, die Inflation und die Abgeltungssteuer mit einbeziehen und uns auf eine durchschnittliche Rendite von 5% einigen, bleiben am Ende noch 64.000 EUR übrig.

     

    Jahr

    Klamotten-Geld

    Klamotten + Rendite

    Rendite MSCI World

    Rendite in EUR

    Rendite + Klamotten-Geld

    2008

            2.000,00 €

    5,00%

            100,00 €

                                  2.100,00 €

    2009

            2.000,00 €

                        4.100,00 €

    5,00%

            205,00 €

                                  4.305,00 €

    2010

            2.000,00 €

                        6.305,00 €

    5,00%

            315,25 €

                                  6.620,25 €

    2011

            2.000,00 €

                        8.620,25 €

    5,00%

            431,01 €

                                  9.051,26 €

    2012

            3.000,00 €

                      12.051,26 €

    5,00%

            602,56 €

                                  12.653,83 €

    2013

            4.000,00 €

                      16.653,83 €

    5,00%

            832,69 €

                                  17.486,52 €

    2014

            5.000,00 €

                      22.486,52 €

    5,00%

          1.124,33 €

                                  23.610,84 €

    2015

            6.000,00 €

                      29.610,84 €

    5,00%

          1.480,54 €

                                  31.091,38 €

    2016

            8.000,00 €

                      39.091,38 €

    5,00%

          1.954,57 €

                                  41.045,95 €

    2017

            8.000,00 €

                      49.045,95 €

    5,00%

          2.452,30 €

                                  51.498,25 €

    2018

            9.500,00 €

                       60.998,25 €

     

    5,00%

     

          3.049,91 €

                                  64.048,16 €

    Aus all diesen Gründen kann ich dir nur raten, so früh wie möglich mit deinen ETFs zu starten. Der beste Zeitpunkt für dich anzufangen, ist jetzt.

     

    Also let’s go! 🙂