Wie kann ich zusätzliche Einnahmen generieren?

    Mittlerweile war der zweite Monat meiner Shoppingabstinenz angebrochen. Jetzt konnte ich auch nicht mehr hinter dem Berg halten und musste jedem, der es nicht hören wollte, davon erzählen, wie eisern ich war. Gott, war ich stolz! Auch, wenn man von den Anderen teilweise belächelt und / oder für verrückt erklärt wurde. Belächelt aufgrund der Anlage in ETFs, verrückt bezüglich meiner Kaufsucht oder war es umgekehrt.

    Unsplash / Onur Bahçıvancılar / 2019

    Wie habe ich meine Einnahmen um 550 € aufgestockt?

    Langsam festigt sich das Bild meiner angestrebten Ziele. Ich will diese 43% meines Gehaltes pro Monat unbedingt sparen und ich werde sie bekommen. Überambitioniert? Ja, mit Sicherheit, aber, wenn ich das Ziel nur annähernd erreiche, habe ich immer noch mehr geschafft, als, wenn ich mit halber Kraft an die Sache rangegangen wäre. Zusätzlich hat sich mein Hirn nun immer öfter die Frage gestellt: “Wie komme ich an zusätzliches Geld?” Hmm….lass mal googeln. Ahh okay! Dort eröffnet sich mir recht schnell die eine oder andere Möglichkeit.

    Das Erste was ich ausprobiert habe, war die Remixbag. Im Prinzip ein online Second Hand. Ich hatte noch stapelweise ältere Sachen bei meiner Oma gelagert, die ich schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr in der Hand, geschweige denn an hatte. Ab damit in die Tüte. Auch die Klamotten an denen seit drei Jahren noch die Schilder hingen und über die sich mein Mann ganz besonders gern echauffierte, wanderten in die Bag. So machte ich meine ersten zusätzlichen 60 EUR mit Sachen, die ich nicht mehr brauchte und was soll ich sagen? Sie sah, dass es gut war! Darüber hinaus habe ich mich bei mehreren Online-Panels angemeldet und so mit einigen Umfragen meine nächsten 60 EUR einstreichen können. Das muss natürlich jeder selbst für sich entscheiden, inwieweit man dort seine Meinung weitergeben möchte. Zusätzlich gibt es bei meiner Krankenkasse das Angebot durch ein Punktesystem, das man mit sportlicher Aktivität und Vorsorgeuntersuchungen auffüllen kann, im Jahr bis zu 200 EUR wieder zu bekommen. Auch diese 200 EUR habe ich mir nicht entgehen lassen. Natürlich habe ich nicht nur alte Klamotten gehabt, die ich gern loswerden wollte, sondern es fanden sich auch einige alte Bücher, Wii- und Playstation Spiele, die das letzte Mal vor 10 Jahren einen relevanten Mehrwert für mich hatten und die ich demnach auch nicht vermissen würde, wenn sie nicht mehr da wären, sich aber umgekehrt auf meinem Konto als ein Plus bemerkbar machen würden.

    Auch die Kosten, die ich für den Service bei der Sparkasse fleißig jeden Monat bezahle, stießen mir langsam, aber sicher, sauer auf. Ich finde es wichtig, dass die Sparkasse und auch andere Banken Filialen haben und ihre Kunden vor Ort betreuen und dass man diesen Service auch bezahlt. Jedoch ist die Zielgruppe für diesen Service eher meine Oma, die gern mal die Überweisung von der netten Sparkassen-Angestellten ausfüllen lässt. Da ich eh alles online abwickle, ist das für mich jedoch leider wenig relevant und muss von mir nicht mit 60 EUR extra pro Jahr honoriert werden. Also neues Konto bei der comdirect eröffnet und 148 EUR mitgenommen.

    Was muss man beim Konto-Wechsel beachten?

    • Suche dir die Bank, die deine Konditionen am besten erfüllt – das kommt natürlich ganz darauf an, was du genau möchtest – Kosten einsparen oder die Filiale mit Betreuung vor Ort?
    • Formulare ausfüllen – PostIdent oder VideoIdent durchführen
    • die Kontoauszüge der letzten 13 Monate durchgehen
    • denk dabei an deine Einnahmen die auf dein Konto fließen sollen zuerst, also Info, (wenn das auf dich zutrifft) direkt an den Arbeitgeber     
    • danach kommen Kosten, die von dort abgebucht werden sollen, Beispiel meiner Liste:

         Miete

    –     Autoversicherung

        KFZ Steuer

        Andere Versicherungen

        Fitnessstudio

        Audible

        Amazon

        Spotify

        Netflix

        Strom

        Handy / Telefon / Internet

        

    • Altes Konto kündigen, denn dafür machst du ja den ganzen Spaß 🙂

    Jap, das is ne ganze Menge, aber dafür bekommst du 148 EUR und sparst einen entsprechenden Betrag. Wenn ich also an das letzte Jahr zurückdenke sind dabei bei mir 68 EUR zusammen gekommen und diese möchte ich nun gern behalten. Gesagt getan.

    Welche Möglichkeiten gibt es zusätzlich Geld zu verdienen?

    Sicher eine ganze Menge, jedoch möchte ich hier nur nochmal kurz auf die Möglichkeiten eingehen, die sich bei mir schnell und problemlos umsetzen ließen. Dazu sei jedoch auch gesagt, dass sich das nicht alles in einem Monat oder gar wenigen Tagen durchführen lässt, auch mit diesen Methoden fällt dir das Geld nicht einfach in den Schoß:

    Unsplash / Eli Francis / 2019

    • Umfragen ausfüllen (60 EUR)
    • Bonussystem der Krankenkasse (200 EUR)
    • Bekleidung verkaufen ohne Zusatzaufwand mit Remixbag (60 EUR) > wenn du hier mehr Zeit investierst und noch einige Schmuckstücke zu Hause hast, die du dennoch gern loswerden möchtest, lässt sich über andere Plattformen sicher noch mehr rausholen
    • Konto wechseln (148 EUR)
    • alte Bücher und Spiele über momox und rebuy verkauft, auch hier ohne zusätzlichen Aufwand (80 EUR)

    Bei momox und rebuy würde ich euch empfehlen die angebotenen Preise immer gegeneinander abzugleichen. Die eine Plattform bietet manchmal mehr als die andere. Und wie bereits erwähnt, wenn du Zeit und Lust hat, kannst du sicher mit etwas mehr Aufwand über ebay, kleiderkreisel usw. noch mehr Geld beim Verkauf rausschlagen. Für mich spielt der Kosten-Nutzen Aspekt jedoch dabei auch eine Rolle.

    Summa Summarum konnte ich so in wenigen Monaten 548 EUR zusammenkratzen. Kein schlechter Deal für wenig Aufwand wie ich finde 🙂

    Titelbild: Unsplash / Jimi Filipovski / 2019