Was ist eine Aktie?

    Den Begriff Aktie haben wir ja alle schon mal gehört, aber, was bedeutet das eigentlich genau und wie können wir diesen Begriff in unsere Strategie des passiven Investierens einordnen. Das möchte ich dir hier anhand eines Beispiels kurz erklären.

    Also im Grunde genommen ist eine Aktie eine Beteiligung an einem Unternehmen. Wir stellen uns jetzt vor, das Unternehmen XAG hat eine Geschäftsidee, für die zusätzliches Geld benötigt wird. Nun gibt es zwei Möglichkeiten diesen Finanzbedarf zu decken.

    • zum einen über einen Bankkredit oder eine Anleihe

    • zum anderen über eine Finanzierung durch Eigenkapital und Aktionäre

    Diese Aktionäre sind dann also Miteigentümer des Unternehmens. Die Aktionäre haben, nicht wie die Bank, Anspruch auf eine Rückzahlung ihres eingesetzten Kapitals, profitieren aber von den Gewinnen des Unternehmens. Gleiches gilt allerdings auch für Verluste, somit ist mit dieser Form der Geldanlage auch immer ein gewisses Risiko verbunden. Läuft alles gut, wird dir ein Teil des Gewinns als Dividende ausgezahlt und die Kurse deiner Aktie steigen. Somit gibt es zwei Optionen mit deiner Aktie Geld zu verdienen.

    • Die Dividende, wenn du die Aktie hältst und

    • der Gewinn, den du machst, wenn du die Aktie bei einem Kursanstieg, verkaufst.

    Um den Kurs der Aktie zu bestimmen wird der Wert des Unternehmens durch die Anzahl der Aktien geteilt.

    Beispiel:

    Wir stellen uns jetzt vor, dass ein kleines Unternehmen, zum Beispiel TanteEmmas Laden, gern expandieren möchte. Dafür benötigt es eine größere Summe. Einen Anteil davon bekommt Tante Emma bei der Bank. Für den anderen Teil ermöglicht Tante Emma es, über Aktienkäufe, Anteile an ihrem Unternehmen zu erwerben. Dein Nachbar Christoph ist sich sicher, dass Tante Emma mit ihren Läden einen guten Umsatz machen wird und investiert somit durch Aktienkäufe in das Unternehmen. Nach zwei Jahren kann Tante Emma tatsächlich einen Umsatzzuwachs verzeichnen. Diesen gibt sie als Dividende an die Aktionäre weiter. Dafür, dass die Käufer mit dem Kauf von Unternehmensanteilen ein gewisses Risiko getragen haben, werden sie nun belohnt. Darüber hinaus wird TanteEmmas Laden nun vom Markt besser bewertet und der Wert der Aktie steigt.

    Aktie im Zusammenhang mit passivem Investieren

    Um nicht alles auf eine Karte zu setzen wollen wir natürlich nicht nur Aktien von einem Unternehmen erwerben, sondern von vielen verschiedenen Unternehmen. Indem du dein Portfolio breit diversifizierst, kannst du so das Risiko minimieren. Falls es einem Unternehmen, einer Branche oder einem Land schlecht geht oder auch zu diesem Zeitpunkt gerad eiene Flaut herrscht, sicherst du dich über die Streuung und den langen Anlagehorizont ab.

    Titelbild: Pixabay / FirmBee / 2019