Warum ich nichts auf Börsennews gebe?

    Ich kann mich noch erinnern, als ich gerade das erste Mal in ETFs investiert hatte, die Kurse mächtig nach unten rauschten. Vor allem in den ersten Tagen war ich dadurch maximal verunsichert. Das erste, was ich morgens tat, war die Entwicklung meines Depots zu überprüfen. In dieser Zeit verfolgte ich auch die Börsennews sehr genau, da ich versuchte darin eine Erklärung für die roten Zahlen meiner ETFs zu finden. Sprich ich hab mich am Anfang total verrückt gemacht und alle Börsennews aufgesogen, die ich finden konnte.

    Zum Glück legte sich das nach einigen Wochen wieder, mein Depot zeigte ein Plus und ich beruhigte mich wieder. Puh, doch nicht alles falsch gemacht. Doch nun begann auch mein Mann sich für dieses Thema zu interessieren und immer, wenn wir uns unterhielten kredenzte er mir die neuesten Börsennews, die er irgendwo gelesen hatte. Darauf reagierte ich dann meist mit einem Schulterzucken, denn diese Infos haben für mich so gut wie keine Relevanz.

    Börsennews haben für mich keine Relevanz

    Titelbild: Unsplash / Markus Spiske / 2019

    Warum interessieren mich Börsennews nicht?

    Natürlich kann man sich darüber informieren, was gerade in der Welt so los ist und die wirtschaftlichen Entwicklungen verfolgen, jedoch haben Börsennews an sich für mich keinen relevanten Mehrwert. Warum ist das? Die Strategie, die hinter dem Weltportfolio mit ETFs steht, ist Buy and Hold. Das bedeutet, wie der Name schon sagt, kaufen und dann halten, halten, halten. Der Anlagehorizont sollte hier bei mindesten bei 10 bis 15 Jahren liegen. Das heißt, ich halte meine ETFs, no matter what. 

    Ich setze auf Buy and Hold

    • Ich kaufe oder verkaufe nicht, nur, weil sich die Kurse gerade gut entwickeln.
    • Ich kaufe oder verkaufe nicht, weil sich die Kurse gerade schlecht entwickeln.
    • Ich kaufe oder verkaufe nicht, nur, weil ich denke, dass ein Unternehmen/ eine Branche sich so und so entwickeln.
    • Ich kaufe oder verkaufe nicht aus Panik oder Gier.

    Börsennews verunsichern nur

    Gemäß der Effizienzmarkttheorie glaube ich daran, dass passives Investieren sinnvoller ist, als aktives Investieren. Ich versuche nicht den Markt zu schlagen, sondern investiere in ihn. Da also für mich nicht ein bestimmter Zeitpunkt zählt, zu dem ich etwas kaufen oder verkaufen möchte, weil ich mir davon einen Gewinn verspreche, muss ich auch nicht im Detail verfolgen, was sich gerade an der Börse alles abspielt. Ganz im Gegenteil, um so mehr ich die Börsennews verfolge, um so verrückter mache ich mich mit all den Infos, die ich bekomme. Das habe ich vor allem in meiner Anfangszeit gemerkt. Daher verzichte ich ganz bewusst darauf und halte an meiner Strategie fest. Und ich kann Nachts ruhiger schlafen. 🙂