Meine Jahresreflexion 2021 und Ziele für 2022

Meine Jahresreflexion 2021 und Ziele für 2022

Es ist wieder soweit. Plätzchenduft liegt in der Luft. Die Lichterketten glühen. Das Wohnzimmer ist festlich geschmückt. Heute sind in Berlin Spandau sogar die ersten 5cm Schnee gefallen. Zeit sich mit der Jahresreflexion 2021 auseinanderzusetzen und Pläne für das nächste Jahr zu schmieden. Lass uns gemeinsam zurückblicken und Ziele für das nächste Jahr festlegen!

Jahresreflexion 2020 – ein Blick zurück

Bereits Ende letzten Jahres habe ich mich damit beschäftigt die vergangene Zeit Revue passieren zu lassen. Dafür hatte ich damals die Year in / Year out Methode verwendet. Wenn du noch auf der Suche nach der passenden Übung für deine Jahresreflexion bist, kannst du gern mal hier schauen: 5 Methoden für deinen Jahresrückblick. 

Meine Motti, die ich im letzten Jahr für 2021 festgelegt hatte, lauten:

  • Familie und Beruf unter einen Hut bekommen

Na ja. Als gelöst würde ich diese Herausforderung nicht bezeichnen. Ich habe weiterhin keine Betreuung und kann nur arbeiten, wenn der Kleine schläft. Es ist nicht immer einfach, aber es klappt trotzdem irgendwie. Hilfe ist in Sicht. Ab Januar könnte eventuell die Eingewöhnung starten. Mit Corona im Nacken mussten und müssen wir alle die Zähne zusammenbeißen. Jeder wurschtelt sich durch seinen Alltag, so gut er kann.    

  • Ich kann alles schaffen

Prinzipiell stimme ich dem weiterhin zu ^^ Ich habe alles geschafft, was ich mir vorgenommen habe und noch mehr. In einem Bewerbungsgespräch bin ich gescheitert, auch meine restlichen Bewerbungen für reguläre Jobs blieben erfolglos. Dafür darf ich jedoch seit April für Geldhelden als Autorin tätig sein und kann mir so zeit- und ortsunabhängig ein gut bezahltes Einkommen ermöglichen. Ich bin sehr dankbar für diese Möglichkeit, die Zusammenarbeit mit dem Team und meine Aufgaben!!!

  • Mut wird belohnt

Absolut! Ich war mutig genug eine Bewerbung an Geldhelden zu schreiben und werde nächstes Jahr ein Umsetzungscoaching starten. Eine tolle Chance. Mehr dazu in Kürze!

Ich war mutig genug eine Bewerbung an Geldhelden zu schreiben und werde nächstes Jahr ein Umsetzungscoaching starten. Eine tolle Chance.
  • Die Weichen stellen für eine berufliche Veränderung

Ich denke, das ist mir gelungen. Mittlerweile verdiene ich mit dem Bloggen rund um die Themen Finanzen und Persönlichkeitsentwicklung ein kleines Einkommen. Noch nicht in der Größenordnung, dass es meinen Vorstellungen entspricht, aber die Weichen sind sowas von gestellt.

Meine Ziele waren folgende:

  • Ich stehe jeden Morgen um 5 Uhr auf, um an meinen Zielen zu arbeiten

Tatsächlich stehe ich jeden Tag um 4 Uhr auf, um an meinen Zielen zu arbeiten. 

  • Ich habe zehn Kilo abgenommen und passe wieder in meine Klamotten

Seit dem Sommer habe ich 7kg abgenommen und wiege damit 6kg weniger, als vor der Schwangerschaft. Insgesamt habe ich seit Anfang Dezember fast 11kg abgenommen. Derzeit bin ich mit meinen Fortschritten sehr zufrieden, möchte da aber noch weitermachen.



  • Ich gehe jeden Tag 1,5h spazieren und treibe zudem zwei Mal pro Woche für 30 Minuten Sport

Ich gehe pro Tag etwa 2 Stunden spazieren und mache 3 Mal die Woche für 45-50 Minuten Krafttraining. Das darf gern so weitergehen. Ich sehe sehr schnell Erfolge, sowohl bei der Kraft, als auch meinem Körperbild.

  • Ich habe dieses Jahr 12.000 EURO gespart

Zwischen November 2020 und November 2021 ist unser Nettovermögen um 38.000 EURO gewachsen.

  • Ich habe meine Ziele einmal im Quartal überprüft und Anpassungen vorgenommen, wenn nötig

Bei diesem Punkt war ich ein wenig nachlässig. Da muss ich nächstes Jahr mehr hinterher sein.

  • Ich habe 52 Bücher gelesen 400 Podcastfolgen gehört

Ich habe ab einem bestimmten Punkt aufgehört mir zu notieren, was und wie viel ich gehört habe. Es waren laut Spotify jedoch bedeutend mehr als 400 Podcastfolgen. Wie viele Bücher ich gelesen habe, kann ich nicht mehr sagen.

  • Ich habe nur an zwei Tagen in der Woche Süßigkeiten gegessen

Seit Juli 2021 habe ich komplett auf Produkte mit raffiniertem Zucker verzichtet. Bisher vermisse ich nichts und mir geht es damit viel besser. 

komplett auf Produkte mit raffiniertem Zucker verzichtet. Bisher vermisse ich nichts und mir geht es damit viel besser. 
  • Ich habe den 85. Geburtstag meiner Oma auf ihrer Terrasse mit allen Freunden und Familienmitgliedern gefeiert

Wir haben im kleinen Kreis gefeiert, aber drinnen 😉

  • Ich habe ein fantastisches Weihnachten 2021 mit allen Familienmitgliedern

Das ist ein Ziel, das es noch zu erfüllen gilt. Ich nehme an, dass die Anzahl der Familienmitglieder wieder etwas dezimiert sein wird. Nichtsdestotrotz werden wir es uns so schön wie möglich machen.

Möchtest du dir nochmal meinen kompletten Jahresrückblick 2020, findest du diesen hier: Mein Jahresrückblick 2020 mit der Year in / Year out Methode. 

Warum mache ich eine Jahresreflexion?

Generell dient das Reflektieren der persönlichen Weiterentwicklung. Nur, wenn ich schaue, was in der Vergangenheit gut oder auch vielleicht nicht so gut funktioniert hat, kann ich daraus meine Lehren ziehen. Es gehört im Übrigen ebenso dazu, sich mal für seine Erfolge auf die Schulter zu klopfen und das gelingt einem meist nur, wenn man mal kurz innehält und sich diese vor Augen führt.

Vor allem kann ich mit sinnvoll gesetzten Zielen überprüfen, ob mich meine Handlungen zu den gewünschten Ergebnissen oder davon weggeführt haben. Gegebenenfalls kann ich an dieser Stelle Korrekturen in meiner Vorgehensweise vornehmen. Zudem kann ich im Zuge dessen ebenso schauen, ob und warum Ziele sich vielleicht geändert haben und plötzlich nicht mehr relevant waren. Im Laufe der Zeit können sich Wünsche und Vorausplanungen durch bestimmte Einflüsse und Gegebenheiten von Außen ändern. Darüber hinaus ist die Jahresreflexion 2021 eine wunderbare Vorbereitung auf das kommende Jahr 2022. 



Ich kann schauen, in welche Bereiche ich weiter vordringen, welche Ziele ich weiterhin vehement verfolgen möchte. Dazu kann ich an dieser Stelle direkt Maßnahmen definieren, die zur Durchführung meiner Pläne beitragen. Eine regelmäßige Kontrolle der Richtung soll durch die Quartalsberichte erfolgen. 

So genug der Vorrede, wir starten in die Jahresreflexion 2021 und in die Zielplanung für das kommende Jahr 2022. Schnapp dir gern einen großen Zettel und einen Stift und mache die Übung mit mir gemeinsam.

 Zielplanung für das kommende Jahr 2022.

Jahresreflexion 2021 nach der Year in / Year out Methode

Da ich diese Übung sehr schön finde, werde ich zum Ende diesen Jahres wieder die Year in / Year out Methode anwenden. Dabei werde ich das letzte Jahr von außen nach innen betrachten und die kommenden 365 Tage genau andersherum planen. 

Das Jahr 2021 – von außen nach innen

Dann starten wir mit dem Rückblick in das Jahr 2021. Dazu kannst du dir einen DIN A4 Zettel nehmen und drei Kreise darauf zeichnen. Zum Beispiel so:

Bereich 1: Was ist in der Welt passiert, das mich persönlich beeinflusst hat?

  • Corona hat auch 2021 nicht locker gelassen und unser aller Leben massiv geprägt. Das ist natürlich an mir und meiner Familie nicht spurlos vorbeigegangen. Haken hinter, weiter machen.
  • Wir habe eine neue Bundesregierung und ich bin gespannt, wie sich die Pläne der Ampelkoalition auswirken werden. Neben der “Aktienrente” soll es zudem zu steuerlichen Anpassungen kommen.
  • Die hohe Inflation zum Ende des Jahres drückt ein wenig aufs Gemüt und den Geldbeutel.
  • Trump ist nicht mehr Präsident.

Bereich 2: Was ist in 2021 in meinem Leben passiert?

  • Beruf: Auf der einen Seite konnte ich nicht vorzeitig wieder in meinen alten Beruf zurückkehren. Das hatte mir einen ziemlichen Dämpfer verpasst. Absolut positiv zu vermerken ist jedoch, dass ich mit Geldhelden einen Job gefunden habe, der mich zeit- und ortsunabhängig arbeiten lässt. Ich verdiene Geld mit meinem Blog und kann über Themen schreiben, die mich interessieren. 
  • Finanzen: Ich bin das erstemal so richtig mit Kryptowährungen in Kontakt gekommen und habe mich eingehend damit beschäftigt. Ich habe meine ersten Investitionen in Bitcoin, Ether und den MoneyHero Token getätigt. Ebenso sind Staking und Helium Mining gerade Thema. 
  • Familie: Ich darf viel Zeit mit meinem Sohn verbringen, der mittlerweile schon eifrig durch die Wohnung flitzt.
  • Gesundheit: Leider hat mir meine Schilddrüse etwas zu schaffen gemacht. Kurzzeitig musste ich Tabletten nehmen. Aktuell stehen regelmäßige Blutuntersuchungen an, um die Werte im Blick zu behalten. Zusätzlich hatte ich in diesem Jahr etwa 20 Zahnarzttermine. Da darf es gern wieder etwas ruhiger werden.
  • Persönlichkeitsentwicklung: Ich habe mich für die RUSU 2022 angemeldet. Die Ausbildung zum LifeCoach steht weiterhin auf meinem Zettel.
  • Zurückgeben: Ich habe in diesem Jahr umfangreich gespendet und bin dem NABU beigetreten. 
Zurückgeben: Ich habe in diesem Jahr umfangreich gespendet und bin dem NABU beigetreten. 

Zusatz: Zur Bewertung deiner einzelnen Lebensbereiche bei der Jahresreflexion 2021 kann ich dir das Lebensrad empfehlen. Eine genaue Beschreibung dazu findest du hier: So optimierst du alle wichtigen Lebensbereiche. Hier kannst du nochmal tiefer die einzelnen Aspekte deines Lebens betrachten, diese bewerten und gegebenenfalls Maßnahmen zur Verbesserung einleiten.  

Bereich 3: Wie habe ich mich dabei gefühlt?

  • enttäuscht: als es mit der früheren Eingewöhnung und dem Jobstart nicht geklappt hat
  • enthusiastisch, erfolgreich, motiviert: nachdem sich mit Geldhelden eine neue berufliche Perspektive aufgetan hat
  • erschöpft, überfordert: wenn es darum geht Kinderbetreuung, Arbeit und Haushalt zu managen
  • angsterfüllt: als sich abzeichnete, dass ich gesundheitlich nicht ganz der Höhe bin
  • energiegeladen, stolz und ebenfalls motiviert: wenn ich mir meine Entwicklung hinsichtlich Sport und Ernährung anschaue
  • allein und alleingelassen: die doch manchmal langen, kontaktlosen Zeitabschnitte können sich wie Kaugummi ziehen, man lebt in seiner kleinen Blase
  • wütend und genervt: weil manchmal gerade einfach alles nervt -.-  



Bereich 4: Was ist meine Essenz / mein Motto für 2021? 

Ich möchte es gern mit den Worten von Felix Lobrecht beschreiben: Man wechselt im Sekundentakt zwischen “Es ist zum Mäusemelken.” und “The show must go on.” Und wieder mal hat sich gezeigt: “Einsatz, Mut und Arbeit lohnen sich.”

Das Jahr 2022 – von innen nach außen

Du kannst deinen Zettel nun umdrehen oder dir einen neuen nehmen. Auf diesen zeichnest du wiederum drei Kreise. Dem Jahr 2022 nähern wir uns jetzt von innen nach außen.

Das Jahr 2022 - von innen nach außen

Bereich 1: Wie lautet mein Motto / meine Essenz für 2022?

Arbeiten ja, überarbeiten nein.

Gesundheit ist das höchste Gut.

Mut wird belohnt.

Immer weiter machen.

Bereich 2: Wie möchte ich mich im kommenden Jahr fühlen?

finanziell erfolgreich, geliebt, fit und gesund, entspannt, motiviert, enthusiastisch, gelassen, Mehrwert schaffend, gebend 

Bereich 3: Welche konkreten Ziele muss ich erreichen / Maßnahmen umsetzen, um mich genau so zu fühlen?

  • Wir werden unser Nettovermögen 2022 um 40.000 EURO oder mehr steigern. Dazu werde ich jeden Monat 2.000 EURO verdienen.
  • Ich stehe jeden Tag zwischen 4 und 5 Uhr auf, um meine Ziele zu erreichen.
  • Ich verzichte auf raffinierten Zucker und Milchprodukte.
  • Ich mache 3 x in der Woche für mindestens 45 Minute Krafttraining. (Aufbau Muskelmasse / Abbau Fett > fällt mir schwer zu definieren, da ich keine Körperfettmessung vornehmen kann)
  • Ich gehe 5-6 x in der Woche für 2h spazieren.
  • Ich verbringe mindestens 3 Stunden Qualitytime täglich mit meiner Familie.
  • Ich starte ein erfolgreiches Umsetzungscoaching: “Vermögensaufbau mit ETFs” und helfe mindestens 100 Menschen dabei ihre Finanzen selbst in die Hand zu nehmen. 
  • Ich werde ein “passives Einkommen” von mindestens 100 EURO monatlich generieren. (Helium Mining, Blog, Buch).
  • Ich werde mit Absolvieren der RUSU mehr Gelassenheit und Entspannung in meinen Alltag holen. (Dabei kommen sicher noch weitere konkrete Aufgaben auf mich zu.)
  • Ich werde alle drei Monate einen Quartalsbericht anfertigen, um zu sehen, ob ich in die richtige Richtung gehe.



Bereich 4: Was möchte ich der Welt 2022 zurückgeben?

  • Ich starte ein erfolgreiches Umsetzungscoaching: “Vermögensaufbau mit ETFs” und helfe mindestens 100 Menschen dabei ihre Finanzen selbst in die Hand zu nehmen. 
  • Ich werde mindestens 500 EURO an verschiedene Organisationen spenden. (Welche genau habe ich noch nicht entschieden. Dieses Jahr gingen Sach- und Geldspenden an die Kinderkrebsstation St. Augustin, Straßenkinder e.V. und NABU.)

Jetzt bist du dran. Wie hast du 2021 erlebt? Welche Ziele hast du für 2022? Was willst du dafür tun? Schreib es mir gern in die Kommentare. Ich freue mich von dir inspiriert zu werden 🙂

Inhalte werden geladen

Jessi

Hallo, mein Name ist Jessi. Ich bin 31 Jahre alt und lebe in Berlin. Mein Weg führte mich von der Kaufsucht hin zur erfolgreichen Anlegerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.