Lifestyle-Inflation: So sabotierst du ungewollt deinen Vermögensaufbau

Lifestyle-Inflation: So sabotierst du ungewollt deinen Vermögensaufbau

Endlich da steht es. Schwarz auf weiß. Dein erstes richtiges Gehalt. Monatelang hast du dich mit einem Nebenjob über Wasser gehalten oder vom mickrigen Einkommen eines Praktikanten gelebt. Aber jetzt bist du fest angestellt. Jetzt verdienst du endlich den Betrag, von dem du immer geträumt hast. Endlich kannst du dir die schicken Schuhe leisten, in die größere Wohnung ziehen, ein schickes Auto kaufen… Genau mit diesem Verhalten tappst du direkt in die Falle der Lifestyle-Inflation. Was das genau ist und wie du dich davor schützen kannst, erkläre ich dir in diesem Blogbeitrag!

Ich machte alle finanziellen Fehler, die man machen kann

Ich kann mich noch erinnern als wäre es gestern gewesen, als ich meine ersten 1.000 EURO Praktikumsgehalt bekommen habe. Mein erster Gedanke war, dass ich mir ab sofort das teure Parfüm werde kaufen können. 

Schon während der Schulzeit habe ich nebenbei im Postfrachtzentrum und im Labor gearbeitet und so etwas Geld auf die Seite legen können. Für eine Nachtschicht gab es 70 EURO netto und im Labor nach einem Monat Ferienarbeit immerhin 1.600 EURO netto. Während des Studiums wurde ich fauler und arbeitete weniger. Während meines Pflichtpraktikums im vierten Semester in einer SEO-Agentur gab es grandiose 200 EURO monatlich.

Da waren die 1.000 EURO bei eBay schon ein echter Aufstieg. Ich habe das Geld immer so ausgegeben, wie es reinkam. Sparen war für mich nahezu unmöglich. Also zumindest mit meinem damaligen Mindset. Dieses Verhalten änderte sich nicht, als in meinen ersten, festen Angestelltenjob wechselte. 



Auch dieses Gehalt war nicht üppig, aber mehr als ich je zuvor als regelmäßige Einnahmen verzeichnen konnte. Mit wachsendem Einkommen wuchsen ebenso auch meine Wünsche. Es reichte nicht mehr das eine Paar Sneaker. Es mussten zehn sein. Es reichte nicht mehr der eine Pulli. Es musste der Gleiche in fünf verschiedenen Farben sein. Es reichte nicht mehr der eine Lippenstift. Es mussten alle gehypten Make-up Paletten sein, die es gerade auf dem Markt gab.

Mit wachsendem Einkommen wuchsen ebenso auch meine Wünsche.

Was ist die Lifestyle-Inflation?

Damit habe ich alle klassischen Fehler gemacht, wenn es darum geht, mit der Lifestyle-Inflation seinen Vermögensaufbau zu sabotieren. Damit will ich nicht sagen, dass ich, was finanzielle Bildung anbelangt damals gut aufgestellt war. Ich habe beim Thema Geld eben erstmal alles falsch gemacht, bevor die Kehrtwende eintrat.

Wie diese genau aussah, kannst du gern hier nochmal nachlesen:

Mein Weg von der Kaufsucht zur erfolgreichen Anlegerin

Zurück zur Lifestyle-Inflation. Diese besagt, dass mit steigendem Einkommen gleichzeitig die Ausgaben steigen. So schaffst du es nie mehr von deinem Geld zu sparen oder zu investieren, egal wie viel Moneten jeden Monat reinkommen.

Vermögend wirst du eben nur, wenn du das Geld, das du verdienst auch behältst. Die meisten Menschen wollen Millionäre sein. Was Viele von ihnen jedoch meinen ist, dass sie gern eine Million ausgeben wollen. Vermögen zeigt sich nicht durch teure Uhren, schicke Autos oder volle Kleiderschränke. Vermögen ist für dein Umfeld unsichtbar. Das ist wohl der Fakt, an dem sich die meisten Menschen stören.



Sie wollen ihren Reichtum zeigen, indem sie sich unnütze Dinge davon kaufen und diesen damit nach Außen hin repräsentieren. Doch sobald das Geld ausgegeben ist, bist du nicht mehr vermögend. 

Wie kann ich der Lifestyle-Inflation entkommen?

Diese Frage lässt sich gar nicht mal so einfach und pauschal beantworten. Schließlich möchtest du mit 34 Jahren endlich mal aus der 8er WG ausziehen und dir deine eigene Waschmaschine kaufen. 

Jeder muss für sich seine Balance finden. Es gibt einen Mittelweg zwischen spartanischem Studentenleben und protzen wie die Geissens. (Denke ich mal, ich kenne die ja auch nur vom Hören-Sagen.) Ich finde es ist gerechtfertigt, wenn du mit deinem Partner / deiner Partnerin zusammenziehst, die gemeinsame Wohnung größer ist, als die vorherige. Genauso werden sich die Ausgaben verändern, wenn ihr eine Familie gründet.

Dennoch liegen natürlich zwischen einer 3-Raum Wohnung am Stadtrand oder dem Bau einer zweigeschossigen Stadtvilla Welten. Nur, weil du es dir theoretisch leisten kannst, musst du es nicht automatisch tun. 

Dennoch liegen natürlich zwischen einer 3-Raum Wohnung am Stadtrand oder dem Bau einer zweigeschossigen Stadtvilla Welten. Nur, weil du es dir theoretisch leisten kannst, musst du es nicht automatisch tun. 

Stell dir vor du bekommst jetzt eine Gehaltserhöhung oder unerwartete Einnahmen, die einen monatlichen Zuschuss von 10 Prozent ausmachen. Was würdest du damit machen? Endlich die neue Smartwatch kaufen, das größere Auto leasen oder sparen und investieren? Empfehlenswert und absolut im Bereich des Möglichen ist Letzteres. Bist du denn nicht vorher gut ohne diese 10 Prozent ausgekommen?

Konstantes Sparen und Investieren ist das A und O des Vermögensaufbaus   

Ständig sein Einkommen zu erhöhen, kann ein Weg zum Aufbau eines großen Vermögens sein. Gibst du dein Geld allerdings immer wieder aus, werden weder 2.000 EURO noch 5.000 EURO ausreichen, um dir finanzielle Freiheit zu gewährleisten.

Das Geheimnis liegt, du wirst es bereits ahnen, im Sparen. Wie immer im Leben, führen auch hier viele Wege zum Ziel. Die einen schwören auf Minimalismus, die anderen auf Frugalismus. Darunter gibt es ebenfalls zahlreiche Nuancen, die sich je nach Wunsch auslegen lassen.



Beim Sparen solltest mehrere Aspekte berücksichtigen:

Deine Balance ist entscheidend

Du musst für dich herausfinden, was dein finanzielles Ziel ist. Was möchtest du mit deinem Geld erreichen? Ist es die Unabhängigkeit vom Arbeitgeber? Die frühe Teilzeitarbeit? Der schnellere Renteneintritt? Egal, welchen Traum du verfolgst, dieser darf nicht nur ein tiefer, innerer Herzenswunsch, sondern muss genauso mit harten Zahlen hinterlegt sein.

Das bedeutet, möchtest du in 15 Jahren ein monatliches passives Einkommen von 2.000 EURO haben, benötigst du bis dahin insgesamt eine halbe Million. Dafür musst du ab jetzt jeden Monat 1.880 EURO zu einer durchschnittlichen Rendite von 5 Prozent investieren. 

Nun musst du für dich eine Balance finden, wie du diese Sparrate erreichst und trotzdem im Hier und Jetzt das beste Leben führen kannst. Kleiner Spoiler: Niemand hat gesagt, dass es einfach wird und Mindset ist alles.

Mindset ist alles.

Arbeite an deinem Money Mindset

Deine Glaubenssätze bestimmen deine Realität. Überprüfe deine Einstellung zum Thema Geld und, wie sich deine inneren Dialoge in diesem Zusammenhang auf deine Handlungen auswirken. Nicht der Lifestyle-Inflation zu verfallen, wird dir wesentlich leichter vorkommen, wenn du das entsprechende Money Mindset mitbringst.

Denke daran, dass du keine Opfer bringst, sondern sich deine Prioritäten verschieben. Du verzichtest nicht auf das Paar Schuhe, sondern du erkaufst dir gerade Freiheit und Unabhängigkeit. Zum Beispiel für deine Familie, deine Hobbies oder das Reisen. Nichts im Leben lässt uns so gut fühlen, wie der freie Umgang mit unserer Zeit. 

Der größte Luxus im Leben ist das zu tun, was wir wollen, wann wir wollen, so lange wir wollen. 



Consistency is key

In einer Welt, in der Flexibilität und Veränderung so gefragt sind, wie nie zuvor, ist Kontinuität ein Schlüsselmerkmal, das du dir bewahren solltest. Natürlich ist es entscheidend, dich und dein Humankapital immer weiterzuentwickeln, um beruflich und privat heranzukommen. Jedoch gibt es gewisse Routinen, die immer wiederkehrend durchgeführt werden müssen, um erfolgreich sein zu können.

Eine konsequent durchgeführte, zu 80 Prozent gesunde Ernährung wird dich weiterbringen, als eine Woche Fast Food und Schokolade und eine Woche Null-Diät. Das Investieren eines kleinen Sparbetrags über 30 Jahre hinweg, wird dich reicher machen, als in einem Monat den großen Gewinn einzufahren und im nächsten wieder alles zu verlieren. 

Kontinuierlich an einer Sache dranzubleiben, auch, wenn diese nicht zu 100 Prozent perfekt ist, wird dich schneller und entspannter zum Ziel führen, als ein wechselnder Ausschlag in Extreme.  

Consistency is key 

Der richtige Moment ist JETZT

Wenn du dich nun immer noch fragst, wann denn der beste Zeitpunkt ist, um dich mit deinen Finanzen und deinen persönlichen Zielen auseinanderzusetzen, dann lass mich dir diese Frage in einem Satz beantworten: JETZT! Egal, in welcher Lebenssituation du dich gerade befindest, diese Themen anzupacken ist immer lohnenswert.

Gern können wir das gemeinsam tun. In meinem Online-Kurs “Vermögensaufbau mit ETFs” (ab 08.01.22) erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie du deine Finanzen selbst in die Hand nehmen kannst, deine Ziele richtig setzt und diese auch erreichst. Glaub mir, dein zukünftiges Ich wird dir unendlich dankbar sein, dass du dich jetzt darum kümmerst.

Wie zeigt sich die Lifestyle-Inflation in deinem Leben oder hast du deine Balance schon gefunden? Bist du zufrieden mit deinen finanziellen Zielen? Schreib es mir gern in die Kommentare! Ich freue mich von dir zu lesen 🙂

Inhalte werden geladen

Jessi

Hallo, mein Name ist Jessi. Ich bin 31 Jahre alt und lebe in Berlin. Mein Weg führte mich von der Kaufsucht hin zur erfolgreichen Anlegerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.